Das 1×1 der Produktfotografie

Das Richtige in Szene setzen Ihrer Produkte könnte Ihnen, wie eine äußerst anspruchsvolle Aufgabe erscheinen. Dies ist berechtigterweise auch der Fall. Bei so vielen widersprüchlichen Informationen da draußen ist es schwer, den Überblick bei diesem ziemlich komplexen Thema zu behalten. In diesem Beitrag geben wir Ihnen daher einige wertvolle Einblicke in die Welt der Produktfotografie und helfen Ihnen eine bessere Vorstellung davon zu erlangen, wie Sie dabei vorgehen sollten.

Detailaufnahme von Produkten in Szene gesetzt

1. Definition Produktfotografie

Die Produktfotografie ist ein Zweig der kommerziellen Fotografie und dient dazu Produkte genau und attraktiv zu präsentieren, um Funktionen und Merkmale zu vermitteln. Dies alles sollte so geschehen, dass der Nutzen für den potenziellen Kunden sichtbar wird. Die Produktfotografie ist ein wesentlicher Bestandteil Ihrer Online-Markenidentität und kann auch für die Online- und Offline-Werbung in Broschüren, Zeitschriften und Katalogen eingesetzt werden.

Nahaufnahme zur besseren Ansicht der Produkte

2. Warum ist Produktfotografie unerlässlich?

Die Bedeutung der Produktfotografie sollte nicht unterschätzt werden. Wir leben in einer visuellen Welt und wie man so schön sagt, sagt ein Bild mehr als tausend Worte. Beim Thema Produktfotografie könnte das nicht wahrer sein. Die Vorteile seine Waren online zu verkaufen liegen auf der Hand. Potentielle Kunden haben rund um die Uhr die Möglichkeit Ihre Waren zu entdecken und zu bestellen.

Aber Online-Shops haben einen wesentlichen Nachteil, der darin besteht, dass die Kunden die Produkte, für die sie sich interessieren, nicht berühren, oder fühlen können. Dies führt zu großer Unsicherheit im Entscheidungsprozess. In traditionellen Filialen helfen einige Faktoren den Entscheidungsprozess zu beschleunigen, wie z.B. ein aktiver Verkäufer, oder der Kunde, der mit dem Produkt interagieren kann.

Sie müssen die anderen Sinne der Kunden durch Ihre Produktbilder ersetzen, was diese außerordentlich wichtig macht. Ihre Produktbilder müssen Mehrwert, Vertrauen und Kompetenz vermitteln, um Ihr Ziel zu erreichen, Potentielle Interessierte Kunden in zufriedene Käufer zu verwandeln.

 Moodaufnahme Tasche in ansprechender Umgebung

3. Arten der Produktfotografie

Es gibt zwei wesentliche Möglichkeiten Ihre Produkte zu präsentieren, entweder durch freigestellte Bilder, “Clipped Images” (Bilder ohne Hintergrund aus dem Kontext entfernt) oder Lifestyle-Bilder, die das Produkt im Kontext darstellen, indem sie ein Modell verwenden, oder das Produkt in Aktion zeigen.

Beide Varianten haben unterschiedliche Vor- und Nachteile, und die Richtung, die Sie wählen, wird durch das Produkt und die Identität bestimmt, die Sie vermitteln wollen. Wichtig zu wissen ist, dass sich diese beiden Varianten nicht ausschließen. Es ist sogar gut, wenn möglich, alle Optionen von Anfang an zu berücksichtigen und zu versuchen, sich in die richtige Richtung zu bewegen, um Zeit zu sparen und potenziell nicht viel Geld zu verschwenden.

3.1 Freigestellte Bilder – Entfernung des Hintergrunds:

Diese Art der Produktfotografie findet sich in den meisten Online-Shops und Marktplätzen, wie Amazon, oder eBay wieder. Es ist eine einfache und sogleich effiziente  Lösung, die nur minimale Ressourcen zur Ausführung benötigt.

freigestellte Tasche

Vorteile:

1. Kostengünstig

2. Einfach zu präsentierende Produktvarianten

3. Der weiße Hintergrund sorgt für ein einheitliches Erscheinungsbild

4. Breites Anwendungsspektrum (Online Shop, Amazon, Ebay)

5. Kunden werden nicht abgelenkt von anderen Elementen im Bild

Nachteile:

1. Schwer zu vermittelnde Markenidentität

2. Kunden haben Schwierigkeiten, sich ohne Kontext auf ein Produkt zu beziehen

3. Keine emotionale Komponente

3.2 Modellaufnahme des Produkts im Kontext – Lifestyle Aufnahmen

Diese sind eine gute Möglichkeit, Markenidentität zu vermitteln und gleichzeitig eine emotionale Bindung zum Produkt zu schaffen. Sie können diese Bilder auch für alle Ihre Marketingplattformen wie Facebook, oder Instagram verwenden. Dabei wird eine Geschichte erzählt, die hilft Werte, Interessen und Wünsche Ihrer potenziellen Kunden zu vermitteln.

Attraktive Werbeaufnahme aus dem Fashion Bereich.

Vorteile:

1. Präsentiert Produkte in einer anschaulichen Weise

2. Kann für mehrere Marketingkanäle verwendet werden

3. Hilft eine emotionale Bindung zum Produkt herzustellen

Nachteile:

1. Neigen dazu, teurer zu sein

2. Man muss ein Fotomodell mieten

3. Das Modell kann möglicherweise nicht mit Ihrer Zielgruppe in Verbindung gebracht werden

4. Muss auf einem hohen Niveau ausgeführt werden, um professionell auszusehen

   

3.3 Produktbilder innerhalb eines Kontextes können auch in Unterkategorien aufgeteilt werden:

Studioaufnahmen – Diese Aufnahmen erzeugen ein intimes, weiches Gefühl und werden in der Regel mit viel Licht auf weißem Hintergrund (immer noch im Kontrast – nicht ausgeschnitten) aufgenommen.

Studioaufnahmen

Lifestyle-Aufnahmen

Lifestyle-Aufnahmen – Diese sind ideal, um Ihren Kunden zu zeigen, wie das Produkt verwendet werden kann. Die Aufnahmen können auch helfen, andere Produkte zu verkaufen, z.B. zusätzliche Artikel aus Ihrer Modelinie.

Maßstabsgetreue Aufnahmen – Die Größenperspektive auf Fotos kann eine Herausforderung sein, durch maßstabsgetreue Aufnahmen können Sie die Größe des Artikels angeben. z.B. Schmuck auf einem Modell.

Maßstabsgetreue Aufnahmen

Prozessbeschreibung

Prozessbeschreibung – Um zu zeigen, wie das Produkt hergestellt wird, könnte für Ihre Kunden spannend sein und z.B. Ihren Anspruch, handgefertigt zu sein, unterstützen. Dies ist eine überzeugende Herangehensweise, die hervorragend geeignet ist, um das Niveau der Handwerkskunst Ihres Produkts zu zeigen.  

Detaildarstellung – Wird verwendet, um bestimmte kleine Details anzuzeigen, die sonst unbemerkt bleiben würden, z.B. die Gewebetextur, Knöpfe.

Detaildarstellung

Verpackungsdesign

Verpackungsdesign – Die Verpackung des Produkts trägt dazu bei, das Engagement und die Vielseitigkeit Ihrer Marken zu kommunizieren. Eine gute Verpackung schafft eine Erwartung und könnte bei guter Ausführung den wahrgenommenen Wert Ihrer Marken erhöhen.

4. DIY oder professionelles Aufnahmestudio.

Die Vorteile hochwertiger Produktbilder sollten inzwischen klar sein, aber nicht so offensichtlich ist, wie man ansprechende Produktbilder erhält. Sie können es entweder selbst machen, oder in ein professionelles Studio gehen, bzw. beides. Es gibt viele Faktoren, die bei dieser Entscheidung zu berücksichtigen sind, wie die Art des Produkts, Ihr Budget und Ihre Fähigkeiten. Im Folgenden werden wir die Möglichkeiten erläutern, die Ihnen bei der Entscheidungsfindung helfen.

4.1 DIY (Do It Yourself) Studio:

In der Regel ist es für die meisten interessant, ein DIY-Studio in Betracht zu ziehen. Sie finden tausende von Ratgebern zu diesem Thema online. Diese erklären Ihnen Schritt für Schritt wie Sie vorzugehen haben. Die Wahrheit jedoch ist, dass ein DIY-Studio Sie nur so weit bringen wird, wie es Ihre Fähigkeiten zulassen. Außerdem besteht das Risiko, dass Sie Zeit und Geld verlieren und zusätzlich Frust aufkommt.

Hier sind einige Vor- und Nachteile von DIY:

Vorteile:

1. Bei guter Ausführung kann man viel Geld sparen.

2. Bietet die Möglichkeit, Bilder aufzunehmen, ohne ein Studio buchen zu müssen.

3. Ideal für kleine Projekte.

4. Mit guter Nachbearbeitung kann man viel rausholen und gute Ergebnisse erzielen.

Nachteile:

1. Viel schwieriger, professionell aussehende Kontextaufnahmen zu erstellen.

2. Dies könnte Sie Zeit und Geld kosten und zu schlechten Ergebnissen führen.

3. Die Nachbearbeitung muss selbst durchgeführt werden, dies kann jedoch ausgelagert werden(Zum Thema „Nachbearbeitung von Aufnahmen“ erfahren Sie mehr in Kapitel 1.5)

Fotostudio Do it Yourself (DIY)

4.2 Professionelles Aufnahmestudio:

Bei Gründung eines Unternehmens, ist es selbstverständlich, zu versuchen, die Kosten auf ein Minimum zu reduzieren, damit Sie Geld sparen. Es lohnt sich jedoch sehr wahrscheinlich in Ihre Produktbilder zu investieren. Das Thema, wie man mit Lichtverhältnissen und Kamerawinkeln umgeht, steht möglicherweise nicht ganz oben auf Ihrer Prioritätenliste. Hier sind einige Vor- und Nachteile, wenn Sie in ein professionelles Studio gehen.

Vorteile:

1. Das spart Ihnen Zeit.

2. Es ist relativ stressfrei

3. Die Nachbearbeitung kann im Preis inbegriffen sein.

4. Dabei könnten Sie trotzdem Teil des Prozesses sein. (z.B. Indem sie kreative Vorschläge mit einbringen.)

5. In der Regel stehen ihnen professionelle Modelle zur Verfügung, die den Werten Ihrer Marken entsprechen.

Nachteile:

1. Es wird in den meisten Fällen mehr kosten als DIY.

2. Sie müssen Zeit einplanen, die auch den gesamten Prozess verzögern könnte.

Professionelles Fotostudio

Wie Sie sehen können, haben beide Optionen deutliche Vor- und Nachteile. Wenn Sie kleine Produkte und eine Kamera haben, kann die Einrichtung eines DIY-Studios eine Option sein. Wenn Sie jedoch das Produkt im Kontext zeigen müssen, kann es sich lohnen, in ein professionelles Studio zu investieren. Nichts geht über Erfahrung, und das ist es, wofür man zahlt, wenn man sich für ein Studio entscheidet.

5.  Die Nachbearbeitung

Die Nachbearbeitung ist ein wesentlicher Bestandteil des Gesamtkonzepts, das, wenn nicht gut ausgeführt, alle Ihre Bilder unprofessionell und letztlich wirkungslos aussehen lassen kann. Die Frage ist also wieder:

Ist es besser, die Nachbearbeitung selbst zu übernehmen, oder sich für einen professionellen Service zu entscheiden?

Bildbearbeitung Doopic

Ob Sie in der Lage sind, Ihre Nachbearbeitung selbst durchzuführen, hängt von Ihren vorhandenen Fähigkeiten ab, und wie viel Zeit Sie haben diese zu erlernen, oder durchzuführen. Ebenso darf Sie ein wenig Frustration wenn etwas nicht sofort gelingt nicht abschrecken. Verstehen Sie uns jetzt nicht falsch, manchmal bedeutet frustriert zu sein, dass Sie etwas mühsam erlernen; Frustration könnte aber auch Unübersichtlichkeit bedeuten. Wenn dies der Fall ist, könnte die Suche nach einem Fachmann, der Ihnen bei dieser Aufgabe hilft, der richtige Weg sein. Wenn Sie bereits über Grundkenntnisse in Photoshop (oder einer anderen Bildbearbeitungssoftware) verfügen und Ihre Anforderungen an die Nachbearbeitung grundlegend sind, können Sie mit relativ wenig Aufwand davonkommen, indem Sie es selbst versuchen. Wenn Sie jedoch keine Vorkenntnisse haben und über eine beträchtliche Anzahl von Bildern verfügen, die bearbeitet werden müssen, wäre es empfehlenswert, einen professionellen Fotobearbeitungsservice in Anspruch zu nehmen. Die Nachbearbeitung erfordert Geschicklichkeit und könnte ein ungünstiges Foto in ein „OK“- oder sogar gutes Produktbild verwandeln. Wenn Sie außerdem den Service nutzen, können Sie große Mengen an Bildern innerhalb von 8-48 Stunden nachbearbeiten lassen. All dies wird Ihnen helfen, wertvolle Zeit zu sparen, um Ihre Bilder so schnell wie möglich online zu bringen.

Wenn Sie Ihre Fähigkeiten verbessern möchten, lesen Sie doch unseren Blog über kostenlose Fotobearbeitungsprogramme.

6. Zusammenfassung

Die Präsentation von Produkten ist unverzichtbar. Wenn Sie kleine, unkomplizierte Produkte haben, dann könnte die DIY Variante Ihren Bedürfnissen entsprechen – aber ein Produkt in den Mittelpunkt zu stellen ist nicht einfach und könnte Ihre Kampagne flach und uninspirierend aussehen lassen. Es ist essentiell den Fokus auf das wesentliche nicht zu verlieren -> Ihr Ziel sollte es sein den Umsatz zu steigern, indem potenzielle Kunden in treue Käufer umgewandelt werden. Dies kann nur durch den Aufbau von Vertrauen in Ihre Marke erreicht werden.

Dies ist eine grundlegende Einführung in die Produktfotografie. Hoffentlich ist Ihr Verständnis hierfür etwas klarer.  Ihnen Hat der Beitrag gefallen und Sie wollen mehr Beiträge erhalten, dann melden Sie sich doch für unseren Newsletter an.